4C-enter

PROPHETIE - GOTT HÖREN - SEMINAR

Warum ich dabei sein sollte! 

Ein neues großes Tor des Himmels geht auf für dich

Es ist mir ein ganz besonderes Anliegen - und ich bin unermüdlich, um möglichst viele von euch zum Seminar „Prophetie – Gott hören“ einzuladen – um dann auch möglichst viele von euch dort wirklich zu sehen.

 

Du stellst dir vielleicht die Frage: Warum ich dabei sein sollte?

 

1. WARUM?
Erstens – weil du wirklich dabei sein sollst für IHN und bei IHM!

Wenn eine Teilnahme am Seminar dich bisher noch nicht angesprochen hat – dann hör mir bitte zu: Es gibt so viel mehr!!! Du bist Christus wichtig und du bist uns ALLEN in unserer Gebetskreis-Familie wichtig. Und weil Jesus möchte, dass jene Liebe und Sehnsucht in jedem von uns neu geweckt wird - die jeden hierzu zeitlebens förmlich treibt, um JEDEN näher zu Gottes hörbarer Stimme – an sein Herz - zu ziehen. Der Herr will mit diesem Seminar Wege anbieten – da bin ich mir sicher. Weil ER dich persönlich zu innigerer Gemeinschaft ruft als man es sich je vorstellen kann - weil ER immer mehr von sich für dich geben will – und wo du für IHN ganz da sein kannst und ER für dich ganz da sein kann! – Du bist nicht nur für ein paar schöne Gefühle in ein paar schönen Minuten bestimmt – sondern du bist für die Fülle Gottes bestimmt – als allererstes für IHN - für intensivierte erfahrbare Beziehung mit Gott und in Folge mit allem Guten was hieraus hervorgeht! Christus hat alles neu für dich ermöglicht!

Komm beim Einführungsseminar zur Schnupperrunde  und schau was Gott mit dir Gutes vorhat – dann siehst du bedeutend klarer wie es für dich weiter gehen kann oder weiter gehen soll!

 

Noch mal unsere Einladung! Sei ermutigt und komm – schreite mit uns gemeinsam kraftvoll und in Freude voran – nimm mit uns hierbei auch verheißenes Land für den Herrn ein! Wir brauchen in unserer Kirche und in unserer Zeit zunehmend starke gläubige Persönlichkeiten, die lernen am Herzen Gottes zu ruhen und lernen in unsere Zeit prophetisch gesalbt hinein zu sprechen – um den Himmel immer mehr auf die Erde zu ziehen!

 

Erfreulicherweise haben sich schon viele zur Teilnahme am Seminar bereits angemeldet. Da wir jedoch noch mehr Teilnehmer erwarten und wir hierzu genügend große Räumlichkeiten bereitstellen wollen, bitten wir unbedingt um Anmeldung bei

Fr. Paula Bachmann per Telefon +43 (680) 3125165 oder per E-Mail office@gebetskreistelfs.com. Danke!

2. WARUM?
Zweitens – weil der Himmel in besonderer Weise hierauf wartet und auf dich wartet!

Wenn dich das auch noch interessiert - lies hier:

·         Ich freue mich sehr und mein Herz ist voller Dank – weil ich erwarte und weiß, dass bei diesem Seminar ein neues großes Tor des Himmels aufgeht – Gott wird sehr, sehr großzügig sein und uns reich beschenken! ER lacht freundlich und gütig über uns  – und der Himmel ist einladend weit geöffnet über uns – und hält viel gutes Neues bereit für uns! So oft haben wir das schon erlebt: Wenn wir aufstehen, uns aufmachen und gehen – Gott Vaters Gnade ist überwältigend – wie ER eben überwältigend gut ist!

·         In erster Linie geht es bei diesem Prophetie-Seminar nicht um Kopf-Wissen – sondern um geistliche Erfahrung! Im geistlichen Bereich ist mit „Wissen“ immer persönliche Erfahrung – also praktische Erfahrung in der Gegenwart unseres liebenden Gott Vaters – gemeint. Es geht also grundsätzlich in erster Linie darum, um in eine noch tiefere persönliche Beziehung zum Herrn einzutreten und direkt von IHM zu lernen.

·         Aus einer tieferen persönlichen Beziehung und Liebesgemeinschaft und Vertrautheit mit dem Herrn wird JEDER zunehmend fähiger seine Stimme kennen zu lernen und SEINE Stimme immer deutlicher wahrzunehmen bzw. zu hören – und aus dieser zunehmenden Unterscheidungsfähigkeit und inneren Sicherheit heraus erwächst die Kraft mit dem Heiligen Geist zur Ehre des Vaters und zum Aufbau des Reiches Gottes effektiv im Glauben zusammen zu arbeiten – um den Himmel förmlich auf die Erde zu ziehen – wie Jesus uns das vorgelebt hat. Diese Fähigkeit ist ein Prozess eines willigen Lernenden und erwächst aus persönlicher Erfahrung auf die man sich bewusst einlässt – wächst so aus der Befähigung welche in uns grundgelegt ist. Gott will dass wir ihn hören – und ER will uns dank seiner Gnade wirksam als seine Königs-Söhne und Königs-Töchter in sein Handeln immer mehr mit einbeziehen. Wir sind Lernende und Lernende dürfen Fehler machen. – Mit Gott zu lernen macht uns frei und macht uns Freude und gibt Auftrieb in diesem Siegeslauf in dem wir uns ausstrecken nach mehr von IHM und seinen Dingen – es macht Freude in dieser Siegesschlacht zu sein! Die Freude am Herrn ist unsere Stärke!

·         Jesus Christus ist unser Vorbild – und wir sollen so als Menschen leben wie ER – das hat er uns gesagt und in der Praxis den Aposteln das hautnah erfahrbar gemacht – und auch JEDEM von uns will ER das haut nah erfahrbar machen. Jesus sagt: „Macht ALLE Nationen – alle Menschen - zu Jüngern“ – das heißt zu „Lernenden“ – er will ALLE lehren! Jesus Christus hat uns eine prophetische Lebenshaltung selbst auch als Mensch vorgelebt und erklärt: „Ich tue nur,  was ich den Vater im Himmel tun gesehen habe!“ (Joh5,30, Joh5,20, Joh12,49, Joh14,10), – Die Beziehung zum Vater – zeigte IHM was im Herzen des Vaters vorgeht – was Gott will, denkt, fühlt und spricht – und danach hat er gehandelt – es in die Tat umgesetzt. Die Jünger haben gesehen, dass alles aus der „Drei-samkeit“ von Jesus mit dem Vater im Heiligen Geist erwuchs – dass alles aus dem prophetischen Gebetsleben Jesu aus dem stillen Gebet beim Vater aber auch spontan mitten im Leben entsprang und 100%ige Frucht brachte. Deshalb sagten die Jünger: „Herr – lehre uns beten“ – lehre uns mit dem Vater zu sprechen – Lehre uns in Beziehung mit dem Vater zu treten. Dann gab er ihnen im „Vater unser“-Gebet dieses wunderbare Mustergebet und Musterbeispiel, wie er mit dem Vater spricht – mit IHM in Beziehung tritt.

·         Christentum ist keine Sache auf dem Papier oder für bloße schöne fromme Wohltue-Zeiten, wo man einmal in der Woche irgendwo mal unverbindlich „auftanken“ kann – und so recht und schlecht über die Runden und durchs Leben kommt. Auch helfen uns schöne erbauende nette Worte – so schön sie auch sind – auf Dauer nicht wirklich weiter – wenn sie nicht in der Salbung Gottes oder vom Geist Gottes inspiriert sind. CHRIST-SEIN hat mit Salbung zu tun – wir lernen vom übernatürlichen Bereich her zu leben und das wird zunehmend zur Normalität. – Salbung ist „Lebenskraft und Saft“ und Freude vom lebendigen Gott und bringt seine wunderbaren Herrlichkeit und Herrschaft auf vielfältige Weise irgendwie klar erkennbar zum Ausdruck (1Kor2,4-6, Eph1,17-19, Eph3,14-21) – weil sie birgt die unendliche Macht des Friedens Gottes in sich, welcher sich alles unterwerfen muss und welche schlussendlich (wie Sauerteig wirkt Lk13,21) alles verdrängt was nicht aus IHM ist – Fruchtbarkeit und Leben und Freiheit ist die Folge. Das Gute besiegt schlussendlich immer das Böse – wirft das Böse hinaus (1Joh3,8). Das Wort „CHRISTEN“ kommt von  „CHRISTUS“  - mit der Bedeutung: „DER GESALBTE“ – der mit der Kraft aus der Höhe Gesalbte – der mit dem Heiligen Geist und mit Kraft des Heiligen Geistes Gesalbte. Jesus Christus ist das lebendige Wort – und frisch inspirierte Worte von IHM bringen neues Leben hervor – machen seine Kraft wirksam. – Gott ist Schöpfer „Kreator“ – Er erschafft ständig - ist ständig am Werk durch einen Befehl - durch Worte. Lebendige gesalbte Worte, Bilder, Eindrücke bzw. lebendige Erkenntnis und Weisheit in direkt offenbarter Weise vermögen den Himmel in der Kraft des Glaubens auf die Erde zu bringen und setzen den Willen Gottes hier auf Erden wirksam durch uns hindurch frei – verhilft dem Wachstum des Königreiches Gottes immer mehr zum Durchbruch und baut sein Reich auf HIER und heute und JETZT. Nichts geschieht automatisch – Jesus hat uns das im „Vater unser“-Gebet gelehrt: „…wie im Himmel SO auf Erden“- so beten wir erwartungsvoll und gläubig und arbeiten mit IHM zusammen – dem Wort folgt im Glauben die Tat bis alles getan ist was er mit uns tun will – und das solange bis ER dann kommen wird in Herrlichkeit. Es wird auch an uns liegen bis wann er kommen will bzw. wird – wenn wir das unsere als Mitarbeiter Christi beigetragen haben was er will bzw. uns aufgetragen hat.

·         Wo geschieht Kreatives und Salbungsvolles durch Gott?  – Meistens dort, wo sich Menschen immer neu sehnsüchtig, erwartungsvoll und hörend zuallererst dem lebendigen Gott öffnen – sich von IHM be-GEIST-ern lassen – wo Menschen mehr wollen und wirklichen Hunger und unstillbaren Durst haben nach IHM und seinem lebenspendendem Wort im JETZT – wo Menschen seine manifeste liebende Gegenwart suchen im JETZT – seine präsente greifbare liebende kraftvoll sich auswirkende Nähe suchen und nichts anderes wichtiger ist als ER und sein Wille und sein Reich – JETZT – immer und überall wo auch immer man sich befindet oder man gerade tut – wo das „IMMER“ und das „JETZT“ zu einer prophetisch Lebenshaltung wird – zum Leben mit Gott wird – zum Leben im Geist wird. – Man kann das studieren in der Bibel oder anhand von vielen Berichten von Zeugnissen und anhand von Erweckungsbewegungen auch JETZT in unserer Zeit – an solchen Menschen, Gemeinschaften und Orten geschieht das. – Ja auch bei uns ist das erfreulicherweise im Ansatz immer wieder erkennbar und erfahrbar – das ist sehr ermutigend – dass wir da auf dem richtigen Weg sind und den Zug des Heiligen Geistes nicht vorbeifahren lassen. – Und bei diesem Seminar sind wir hautnah an Jesus dran.

·         Jesus Christus hat mit seinen Jüngern viel Zeit verbracht – und ein Teil dieser Zeit war auch, wo er seine Jünger speziell gelehrt und ausgebildet hat und mündete dann in die Praxis „Learning by doing“. So ein spezielles Training mit Jesus wird auch für uns wichtig sein, wenn wir geistlich wachsen wollen, wenn wir mit neuer Entschiedenheit und Entschlossenheit die Nachfolge wirklich vertieft weiter antreten wollen und effektiv mit dem Heiligen Geist unserem Lehrer und Helfer zusammenarbeiten wollen. – Gott ruft sein Volk immer wieder.- Deshalb auch JETZT das Prophetie-Seminar – zum Lernen und einüben in die Praxis - lass den Zug nicht vorbeifahren! – Wir wollen möglichst GEMEINSAM weiterschreiten im Geist! – Wenn die GANZE GEBETSKREIS-FAMILIE mitzieht wird viel, viel mehr bewegt werden können im Herzen Gottes und in unseren Herzen Jes40,8-11.

·         Es ist auch wichtig aus dem reichen christlichen Erfahrungsschatz der Kirche zu schöpfen – um bis herauf in unsere Zeit von erfahrenen geistlichen Lehrern, Dienern und Propheten unserer Zeit zu lernen. Es gibt Modelle, Praktiken, Erfahrungen, bewährte Methoden zum Einüben und prinzipielles notweniges Grundwissen für die Praxis das hierzu für Jünger und Jüngerinnen wichtig und notwendig ist – so auch für uns – das kommt uns zu Gute – wir können auf viel Gutes aufbauen.

·         Es ist sehr lobenswert bei uns im Gebetskreis, wie viele von euch Mut fassen und sich getrauen im Dienst an der Gemeinschaft eure Eindrücke im Gebetskreis laut zu äußern. Doch die Zeit, die wir an einem Gebetskreisabend für 5-10 Minuten haben ist für so viele Menschen hierfür viel, viel zu wenig, um wirkliche Erfahrung zu sammeln und um wirklich in diese Gabe stark hineinzuwachsen.
Wir vom Leitungsteam merken auch, dass wir euch hierbei keine wirkliche weiterführende praktische Erfahrungsvermittlung im Gebetskreis anbieten können – und euch nicht optimal dienen konnten. Auch fehlt die Zeit, um die wertvollen Gaben die ansatzweise unter uns Geschwistern im Gebetskreis da sind – von Gott reinigen zu lassen, dass sie mehr Frucht bringen können. So bieten wir euch dieses Seminar an. Mach dir auch bewusst, wenn der Feind uns schon nicht von Gott abhalten kann – so will er uns wenigstens vom geistlichen Wachstum abhalten oder zumindest bremsen – weil er dadurch die Ausbreitung göttlichen Lichts durch die Verkündigung des erfahrbaren Evangeliums vom Königreichgottes in Kraft ein bremsen kann, wenn wir uns einbremsen bzw. wir uns von einem geistlichen Wachstum in der Kraft Gottes abhalten lassen. Satan ist ein Lügner, Mörder, Dieb und Durcheinanderbringer von Anbeginn. Bitte lass dich von nichts im Wachstum abhalten, um mit Gottes Gnade in deiner grundgelegten Gabe zu wachsen und darin zu erstarken – die ganze Gemeinschaft und die ganze Gesellschaft wo du bist wird von Gott durch dich hindurch reich beschenkt werden! – Versuch dabei zu sein beim Seminar!

·         Zu guter Letzt werden wir durch Christus und die Apostel in der Heiligen Schrift sehr ermutigt nach den Geistesgaben zu streben. Von nichts kommt nichts – ohne Eifer – ohne etwas Mühe geht’s nicht. Besonders nach der prophetischen Gabe werden wir sehr ermutigt zu streben – eben weil es intensive Beziehung direkt zu Gott ist. Es geht als allererstes um tiefes inneres erfahrbares persönliches Erkennen von Gott und um von IHM erkannt zu werden – es geht um unbeschreibbare liebende Vereinigung und Austausch mit IHM. Unsere Kirche ermutigt uns und lobt es, wenn wir die drei Ämter Christi authentisch leben – so auch als Propheten - und dass wir die Charismen kennen lernen und sie salbungsvoll, kraftvoll einsetzen lernen zum Wohlgefallen und zur Ehre und Verherrlichung Gottes und zum Aufbau des Reiches Gottes im Dienst für Gott und die Kirche an der Menschheit. Der Glaube und die Liebe erweist sich immer konkret im Handeln. Wer die Liebe Gottes erkannt hat und wer zum Glauben gekommen ist – wer Gott als guten gütigen Vater und als Freund erkennt – der dient aus Liebe und aus Freundschaft zu Gott. Liebe stellt sich uneigennützig, treu und verlässlich in den Dienst der Liebe für Gott und die Menschen  – alle sollen diese grenzenlose Liebe Gottes immer tiefer erkennen dürfen und alle Menschen sollen zu Jüngern und Jüngerinnen Gottes werden – das Reich Gottes soll wachsen und sein Licht durch Geistgetaufte verbreitet werden.

·         JEDER CHRIST hat teil an den drei Ämtern Christi - Priester, Prophet und König. Hierzu habe ich jene äußerst ermutigenden Stellen aus dem KKK gesucht – wo unsere Kirche uns Laien besonders kraftvoll ermutigt Christi Werk in seiner Liebe, Freude und in der Kraft seines Friedensreiches weiterzuführen und diese übertragene Verantwortung im Dienst treu und mutig wahr zu nehmen. Auf unserer Homepage könnt ihr das finden unter: www.gebetskreistelfs.com/4c-enter/kongresse-seminare/prophetie-lehre-kkk